Auf nach Ecuador ??

Nach einer eher ungemütlichen 12 Stunden Busfahrt kam ich heute früh in der Grenzstadt Ipiales an. Schnell orientiert fand ich heraus, dass es vom Terminal noch  ca 4km bis zur eigentlichen Grenze waren. Tja blöd das ich all mein letztes Geld in Cali ausgeben habe. Also hieß es Füße in die Hand nehmen und laufen. Der morgendliche Spaziergang durch die noch verschlafende Stadt war allerdings ganz angenehm nach dem langen Sitzen.

An der Grenze angekommen, war es anders als ich erwartet hatte. Weniger Zäune und mehr Durcheinander. Jedoch wurde ich, suchend umher schauend, schnell um das Gebäude und in die richtige Schlange dirigiert. Danach dauert es auch nicht mehr lange bis ich meinen Ausreisestempel von Kolumbien im Pass hatte. Anschließend einmal über die internationale Brücke und in Ecuador durch die Expressschlange, in der ich der Einzige war eingereist. Geschafft.

Amigos nuevos

In Ecuador angekommen, hätte ich nochmal knapp 10 km in die nächste Stadt laufen oder trampen müssen, da ich immer noch kein Bargeld in der Tasche hatte. Doch zum Glück gab es Christian, den ich in der Schlange kennengelernt hatte. Ein Kolumbianer, der nun in Ecuador wohnt. Er sponserte mir die Busfahrt nach Turcan, und anschließend sogar noch ein Frühstück. Ich verstand mich gut mit ihm und da ich noch nicht so recht wusste wo ich als nächstes hinfahren wollte, nahm ich sein Angebot an bei ihm in der nähe von Quito zu übernachten.

Ich liebe solche spontane und herzlichen Begegnungen auf meinen Reisen und hoffe solche Momente irgendwann auch mal als Gastgeber an andere weitergeben zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Jstory — Powered by WordPress

Parent Theme by Anders NorenNach oben ↑